Vive la running révolution: 5 Jahre adidas Boost!


Manche nutzen die Kaffeepause im Büro für ein kurzes Update in Sachen „beste Netflix-Serie“ oder „aktuelles Kollegen-Kicktipp-Ranking“. Es gibt aber auch welche, die nutzen die Zeit am Caffe Latte, um mal eben eine bahnbrechende Erfindung wie die adidas Boost-Technologie auf die Laufstrecke zu bringen. Echt wahr! Wenn ihr mehr wissen wollt: zum 5. Boost-Geburtstag gibt es für euch die ganze Story der revolutionären Kügelchen, die während der letzten fünf Jahre mit Vollgas durch den Running- und Sneakermarkt geboostet sind.

adidas Boost: die Running Revolution

Zu einer Revolution gehört immer eine gute Portion Frust im Vorfeld. Dieser bestand in Sachen Laufschuhen darin, dass in der breiten und qualitativ guten Palette der Performance-Runningschuhe dieses eine, aber wesentliche Modell fehlte, das sowohl weich als auch responsiv war. Weiche Schuhe, sprich gute Dämpfungsmaterialien, gab es viele, aber die gaben die Aufprallenergie nicht in dem Maße zurück, in dem es sich die Läufer wünschten. Kurz gesagt: bei der Energy-Return-Bilanz der aktuellen Kollektionen war noch ordentlich Luft nach oben.

Meist beginnen Revolutionen im Kopf und erst mal im kleinen Rahmen. Im Falle der Boost-Revolution waren es zwei Köpfe, die im intimen Rahmen einer gemütlichen Kaffeepause im Jahren 2009 in der „Badischen Anilin- und Soda Fabrik“, kurz BASF (ja, kennt ihr, zumindest die unter euch, die früher noch Mixed-Tapes erstellt haben), die Revolte heraufbeschworen.

Hier erklärte Wissenschaftler Frank Prissok seinem Mitarbeiter Martin Vallo zwischen Kaffee und Keks, dass er endlich einen Weg gefunden habe, um TPU (thermoplastisches Polyurethan) zu expandieren – genauer gesagt aufzuschäumen. Ohne jetzt zu wissenschaftlich zu werden: Prissok hatte die bis dato kleinen TPU-Granulate mit seiner Methode aufploppen lassen wie Maiskörner zu Popcorn. Innen luftig, außen weich und insgesamt extrem elastisch, das waren diese aufgeschäumten TPU-Bällchen in Tic-Tac-Optik nun.

Bääm, was sich jetzt für die auf dem TPU-Sektor nicht so Bewanderte unter euch recht unspannend anhört, war für Vallo eine Offenbarung, die er umgehend mit dem langjährigen BASF-Partner adidas teilte. adidas hat sich zu dem Zeitpunkt schon seit über 20 Jahren vom weltweit führenden Chemieunternehmen BASF in Materialfragen beraten lassen. Und auch adidas fand die Nachricht aus der Kaffeeküche äußerst interessant und inspirierend. Kurz und gut, nach vier Jahren gründlicher Entwicklungszeit kam 2013 mit dem adidas Energy Boost der erste Boost-Revoluzzer auf den Markt.

adidas Energy Boost – ein Revoluzzer durch und durch

Vive la révolution! Hätte der Energy-Boost sprechen können, hätte er das wahrscheinlich auf seinem Weg in die Schuhregale gerufen. Stattdessen hat er seine revolutionären Features für sich sprechen lassen und diese haben ihn mit allem ausgestattet, was ein wahrer Revoluzzer braucht:

„Ein Revolutionär ist der, der die Massen lehrt, auf revolutionäre Art zu kämpfen.“ (Lenin, „Notizen eines Publizisten“,1913)

Ersetzen wir jetzt mal kämpfen durch laufen, dann passt das voll auf den Energy Boost. Die kleinen Energiekügelchen, die zusammengeschmolzen aussehen wie Styropor, haben das Laufen und die Laufschuhtechnologie in eine neue Ära geboostet, denn im Gegensatz zum Styropor, das gleich platt ist, wenn man es zusammendrückt, hat das Boost-Material eine absolut effektive Energierückführung. Die adidas-Macher hatten dieses Rebound-Aha-Erlebnis das erste Mal, als sie das Boost-Material in Tennisballgröße vorgeführt bekommen haben. Der Boost-Ball sprang nach dem Aufprall viel höher als ein gleich großer Ball aus EVA, dem bis dato meist genutzten Zwischensohlenmaterial.

Ähnliches erlebte man als Träger des adidas Energy Boost der ersten Stunde: der starke Rebound der Boost-Sohle katapultiert einen zwar nicht ganz bis in den Himmel, gefühlt aber in eine neue Laufdynamik-Dimension. Der für den Lauf effektive Energy-Return des Boost war bei jedem Schritt angenehm spürbar. Der Schuh war kompakt, das Techfit-Upper flexibel und anpassungsfähig, das Material auch bei starken Temperaturschwankungen absolut belastbar - und ein beträchtlicher Teil der Running Community schon bald im Boostfieber.

5 Jahre Boost – mehr als eine Running Revolution!

Die Revolution war nun nicht mehr aufzuhalten und hat sogar die Massen erreicht, die an Energy-Return-Effekten eigentlich nicht so interessiert waren: die Sneakerfreaks. Die fanden die Boost-Modelle, die adidas in den Folgejahren auf den Markt warf, so spannend und stylisch, dass viele Boost-Releases lange Schlangen vor den Sport- und Sneaker-Stores und kollabierende Onlineshops verursacht haben. Mit ganz vorne in der Beliebtheitsskala waren und sind hier die UBs, also die Ultra Boost-Modelle (ab 2015), deren Zwischensohle aus 100 % Boost-Material besteht.

Und sie hat noch weitere Kreise gezogen, die Boost-Revolution: Nach den Läufern wurden bald auch die anderen Sportler vom Boostfieber infiziert, denn adidas hat das Boost-Material sukzessive auch in seine anderen Performance-Schuhe verbaut: Indoor, Tennis, Fußball, Golf, überall wird mittlerweile geboostet. Die Powerkügelchen haben gezeigt, dass in ihnen wirklich Energie und nicht nur heiße Luft steckt.

Somit kann man heute, nach fünf Jahren Boost-Ära, konstatieren: die Revolution ist durch, die Schlacht auf den Running-Tracks und den Courts dieser Welt ist geschlagen und gewonnen! Sicher, nicht jeden überzeugt Boost und es gibt auf dem Markt auch viele andere gute Dämpfungsmaterialien. Aber adidas Boost ist ein Material, dass sowohl für Sportler als auch Sportschuhhersteller ein Meilenstein in Sachen Laufschuhtechnologie ist und sich deswegen jetzt auch mal ordentlich feiern darf! Den 5.ten vielleicht noch nicht direkt mit einem Denkmal, aber zumindest mit einer eigenen Sonderedition: Pünktlich zum Geburtstag gibt es ein Remake des ersten adidas Energy Boost OG in den damaligen Originalfarben Schwarz und Gelb.

Und adidas packt noch weitere Geschenke für die Boost-Addicts obendrauf: den neuen Energy Boost und den Ultra Boost LTD!

Also: Happy Birthday Boost!

« Zurück